Das 34. ICANN-Mee­ting hat am 01.03.2009 in Mexi­co City begon­nen. Weni­ge Tage zuvor hat­te ICANN den zwei­ten Ent­wurf für das App­li­cant Gui­de Book (PDF) ver­öf­fent­licht, in dem die zukünf­ti­gen Richt­li­ni­en für die Bewer­bung um neue Top-Level-Domains nie­der­ge­legt sind. Für unse­re .ham­burg-TLD ist die­ses Doku­ment, eben­so wie für die zahl­rei­chen ande­ren Initia­ti­ven von zen­tra­ler Bedeu­tung. Gemein­sam mit der in Kai­ro gegrün­de­ten Inter­es­sen­ver­tre­tung der CityTLDs hat­ten wir den ers­ten Ent­wurf kom­men­tiert und unter ande­rem die nach unse­rer Mei­nung zu hohen Gebüh­ren kri­ti­siert, die von den zukünf­ti­gen TLD-Betrei­bern an ICANN zu ent­rich­ten sind. Unse­re Bemü­hun­gen waren erfolg­reich: Der neue Ent­wurf sieht anstel­le des bis­her vor­ge­se­he­nen Min­dest­be­tra­ges von USD 75.000 pro Jahr nur noch USD 25.000 pro Jahr  vor. Gleich­zei­tig hat ICANN ange­kün­digt, dass dem zwei­ten Ent­wurf ein Drit­ter fol­gen wird. Das wird vor­aus­sicht­lich den Start für die ers­te Bewer­bungs­pha­se wei­ter ver­zö­gern; ICANN selbst geht von frü­hes­tens (!) Dezem­ber 2009 aus.