In unse­rem punkt­Ham­bur­ger des Monats April ste­cken gro­ße Plä­ne. Das Zukunfts­pro­jekt www.hammerbrooklyn.hamburg will heu­te Ant­wor­ten auf die Fra­gen von mor­gen finden.

Unser punktHamburger des Monats: www.hammerbrooklyn.hamburg

Seit kur­zem gibt es mit­ten in Ham­burg ein deut­sches „Sili­con Val­ley“. Auf dem Stadt­deich, süd­lich vom Ham­bur­ger Haupt­bahn­hof, ist mit „Ham­mer­brook­lyn“ ein digi­ta­les Labor samt groß­zü­gi­gem Cam­pus ent­stan­den, bei dem sich alles um das The­ma Zukunft dreht. Dabei könn­te „Ham­mer­brook­lyn“ das ambi­tio­nier­te Groß­pro­jekt nicht bes­ser beschrei­ben. Der Begriff steht für die alte und die neue Welt, für Ham­burg und New York – und für ein Gefühl von Auf­bruch, Hoff­nung und Zei­ten­wen­de. Mit­tel­fris­tig will das Pro­jekt so viel Strahl­kraft erzeu­gen, dass nicht nur Ham­burg, son­dern die gan­ze Welt dar­auf schaut.

Will­kom­men sind auf dem Cam­pus alle, die mit ihrer Stadt in eine digi­ta­le Zukunft gehen und sie aktiv ent­wi­ckeln wol­len. Star­tups, loka­le und glo­ba­le Unter­neh­men, Insti­tu­tio­nen aus Wis­sen­schaf­ten, Poli­tik und Gesell­schaft sowie klu­ge Köp­fe der Stadt kön­nen hier zusam­men­ar­bei­ten, um digi­ta­le Lösun­gen auf drän­gen­de Fra­gen zu fin­den. An wel­chen The­men sie genau arbei­te­ten, ent­wi­ckeln die ver­schie­de­nen Teams dabei aus ihren jewei­li­gen Fra­ge­stel­lun­gen her­aus selbst. Ein Bei­spiel sind etwa smar­te Ver­sio­nen von Pro­duk­ten, Dienst­leis­tun­gen oder Prozessen.

Was unseren punktHamburger im April ausmacht

Wer­te wie Inno­va­ti­on, Erfin­der­geist und Mit­ein­an­der wer­den bei Ham­mer­brook­lyn groß geschrie­ben. Das spie­gelt auch die .ham­burg-Domain wider. Mit www.hammerbrooklyn.hamburg wer­den zum einen die inter­na­tio­na­len Ambi­tio­nen des Zukunfts­pro­jek­tes sicht­bar – zum ande­ren sorgt die .ham­burg-Endung dafür, dass das Pro­jekt fest in der Han­se­stadt ver­wur­zelt bleibt. Neben der Adres­se bringt auch die Web­sei­te selbst sofort auf den Punkt, wor­um es bei Ham­mer­brook­lyn geht: der Ort zu sein, an dem Zukunft ent­steht. Mit knal­li­gen Far­ben, gro­ßen Bil­dern und prä­gnan­ten Tex­ten wird die­se Visi­on stark nach außen kommuniziert.

Bei einem rund­um gelun­ge­nen Online-Auf­tritt darf natür­lich auch die zum Web­sei­ten-Namen pas­sen­de E‑Mail-Adres­se nicht feh­len. Soll­test Du kon­kre­te Fra­gen haben oder Dich all­ge­mein über das Zukunfts­pro­jekt infor­mie­ren wol­len, kannst Du Dich ein­fach an info@hammerbrooklyn.hamburg wen­den. Mit­hil­fe der Social-Media-Kanä­le von Ham­mer­brook­lyn kannst Du außer­dem tie­fer in die Geschich­te des Pro­jek­tes ein­tau­chen: Auf Insta­gram, Face­book, Twit­ter und Lin­kedIn erlebst Du die Zeit von der Grund­stein­le­gung bis zur Fer­tig­stel­lung noch ein­mal mit und erfährst Nähe­res zu Koope­ra­tio­nen oder Events. Beson­de­rer Plus­punkt: Die .ham­burg-Domain wird in den sozia­len Medi­en eben­falls flei­ßig kommuniziert.

Wir freu­en uns, dass so viel Inno­va­ti­ons­kraft unter einer .ham­burg-Domain prä­sen­tiert wird und gra­tu­lie­ren herz­lich zur Auszeichnung!

Alle wei­te­ren punkt­Ham­bur­ger des Monats fin­dest Du bei uns im Blog.