Mal ehr­lich: In den Wei­ten des Inter­nets gibt es unend­lich vie­le Tipps & Tricks für Web­sei­ten-Besit­zer. Da ist es oft nicht leicht zu unter­schei­den, was wich­tig ist und was nicht. Sicher aber ist: Die Con­ver­si­on Rate ist eine Kenn­zahl, die Du auf kei­nen Fall ver­nach­läs­si­gen soll­test. Wir ver­ra­ten, was man dar­un­ter ver­steht und wie Du sie ganz leicht stei­gern kannst.

Was ist die Conversion Rate?

Ein­fach gesagt beschreibt die Con­ver­si­on den Vor­gang, bei dem aus einem Web­sei­ten-Besu­cher ein Kun­de wird. Das bedeu­tet aller­dings nicht, dass er direkt etwas kau­fen muss. Jedes Ziel, das Du defi­nierst, kann eine Con­ver­si­on sein. Wenn ein Web­sei­ten-Besu­cher Dir eine E‑Mail schreibt, weil er sich für Dein Ange­bot inter­es­siert, zählt das auch zur Con­ver­si­on. Die Con­ver­si­on Rate ist die zuge­hö­ri­ge Mar­ke­ting-Kenn­zahl. Sie wird in Pro­zent ange­ge­ben und zeigt das Ver­hält­nis von Besu­chern einer Web­sei­te, die sich zu einer bestimm­tem – vom Web­sei­ten-Betrei­ber beab­sich­tig­ten – Hand­lung ver­lei­ten lassen.

Wie lässt sich die Conversion Rate steigern?

Eine gut besuch­te Web­sei­te ist gut, eine hohe Con­ver­si­on Rate ist noch bes­ser. Schließ­lich gibt erst sie Auf­schluss dar­über, wie vie­le Besu­cher über­zeugt und als Kun­den gewon­nen wer­den konn­ten. Wenn Du die Con­ver­si­on Rate Dei­ner Web­sei­te ver­bes­sern möch­test, soll­test Du die fol­gen­den Tipps beherzigen:

1. Aussehen ist (fast) alles

Von der Navi­ga­ti­on über sämt­li­che Inhal­te bis hin zur Schrift haben die ver­schie­de­nen Ele­men­te Dei­ner Web­sei­te Ein­fluss dar­auf, wie lan­ge Besu­cher ver­wei­len. Ist das Design nicht anspre­chend, sehen sie sich ganz schnell nach Alter­na­ti­ven um. Wirf dazu in Dei­nen Web­sei­ten-Sta­tis­ti­ken am bes­ten ein­mal einen Blick auf die Absprung­ra­te (auch Boun­ce Rate genannt) an. Sie gibt an, wie vie­le Besu­cher Dei­ne Web­site direkt wie­der ver­las­sen, ohne eine wei­te­re Akti­on durch­ge­führt zu haben. Ist die Absprung­ra­te hoch, soll­test Du das Aus­se­hen Dei­ner Web­site ver­bes­sern. Essen­ti­ell sind ein kla­res Design sowie ein roter Faden, der es leicht macht, sich zurechtzufinden.

2. Hürden aus dem Weg räumen

Inner­halb von Mil­li­se­kun­den ent­schei­den Besu­cher, ob sie eine Web­sei­te gut fin­den oder nicht. Klar, dass sie dann auch nicht viel Zeit inves­tie­ren, um Infor­ma­tio­nen auf­zu­stö­bern. Dei­ne Web­sei­te soll­test Du des­halb so auf­bau­en, dass die Ori­en­tie­rung leicht fällt. Das erreichst Du zum Bei­spiel durch die fol­gen­den Maßnahmen:

  • Packe nur wich­ti­ge Inhal­te auf Dei­ne Web­sei­te: Nie­mand hat Lust, sich durch end­lo­se Unter­sei­ten zu kli­cken oder in ellen­lan­gen Text­blö­cken zu wüh­len, um die gewünsch­te Infor­ma­ti­on zu fin­den. Ach­te des­halb dar­auf, dass sich auf Dei­ner Web­sei­te nur Inhal­te befin­den, die den Besu­chern wirk­lich Mehr­wert bieten.
  • Stel­le Call-to-Actions ins Ram­pen­licht: Der Call-to-Action (kurz: CtA) ist die direk­te Auf­for­de­rung an Dei­ne Besu­cher, eine bestimm­te Hand­lung aus­zu­füh­ren. Das kann zum Bei­spiel ein But­ton sein, der zur News­let­ter-Anmel­dung führt. Ein gut sicht­ba­rer CtA erhöht die Wahr­schein­lich­keit, dass er genutzt wird.
  • Ver­zich­te auf Sli­der: Die meis­ten Web­sei­ten-Besu­cher füh­len sich von stän­dig wech­seln­den Bil­dern direkt im Blick­feld gestört. Um nicht unnö­tig abzu­len­ken, soll­test Du auf Sli­der ver­zich­ten und Dein Ange­bot lie­ber mit sta­ti­schen Bil­dern präsentieren.

3. Keyword-Recherche optimieren

Eine gute Plat­zie­rung bei Goog­le & Co trägt zu einer höhe­ren Con­ver­si­on Rate bei: Je mehr Men­schen Dei­ne Web­sei­te besu­chen, des­to bes­ser ste­hen die Chan­cen, dass Du sie als Kun­den gewin­nen kannst. Die rich­ti­ge Key­word-Recher­che ist dafür aus­schlag­ge­bend. Am bes­ten ver­setzt Du Dich dazu in die Lage Dei­ner poten­zi­el­len Kun­den: Wonach genau suchen sie? Wel­ches Know-how besit­zen sie? Wol­len sie sich erst ein­mal infor­mie­ren oder direkt kau­fen? Mit­hil­fe einer umfas­sen­den Key­word-Recher­che sorgst Du dafür, dass Dei­ne Web­sei­te zu allen essen­ti­el­len Schlag­wör­tern im Such­ma­schi­nen-Ran­king auftaucht.

Die Berück­sich­ti­gung der Con­ver­si­on Rate ist eine Mög­lich­keit, den Erfolg Dei­ner Web­site zu stei­gern. Natür­lich gibt es noch zahl­rei­che wei­te­re Mit­tel. Zum Bei­spiel kannst Du Dir auch anschau­en, was Dei­ne Kon­kur­renz eigent­lich so treibt – und Dir hier neue Ideen, Impul­se und Anre­gun­gen holen. Wie Du Ein­bli­cke in die Online-Auf­trit­te Dei­ner Wett­be­wer­ber nut­zen kannst, haben wir hier für Dich fest­ge­hal­ten: https://nic.hamburg/mit-wettbewerbsanalysen-deine-website-verbessern/.