Unse­re pra­xis­er­prob­ten Tipps für Dei­ne Busi­ness-Web­sei­te hel­fen Dir, Dein Unter­neh­men noch bes­ser zu prä­sen­tie­ren und mehr zu erreichen.

Deine Webseite auf Deine Zielgruppe ausrichten

Zunächst soll­test Du Dir die kon­kre­te Ziel­set­zung über­le­gen, die Du mit­hil­fe Dei­ner Busi­ness-Web­sei­te errei­chen möch­test. Dies soll­ten maxi­mal drei Zie­le sein, wie bei­spiels­wei­se: Kun­den gewin­nen, Inter­es­sen­ten infor­mie­ren und Dei­ne Mar­ke aus­bau­en. Am Bei­spiel „Kun­den gewin­nen“ erläu­tern wir Dir, wie das noch bes­ser funktioniert:

Um neue Kun­den zu gewin­nen, soll­ten Dei­ne Besu­cher schnell und ein­fach zu dem gesuch­ten Pro­dukt navi­gie­ren kön­nen. Das Ein­bau­en zu vie­ler Schrit­te ist ein häu­fig auf­kom­men­der Feh­ler auf einer Web­sei­te. Denn dies stra­pa­ziert die Unge­duld Dei­ner Besu­cher und führt dazu, dass die­se schnel­ler auf­ge­ben und ein Pro­dukt von einer ande­ren Web­sei­te kaufen.

Für mehr Moti­va­ti­on soll­test Du außer­dem eine direk­te Anfor­de­rung zum Kau­fen geben. Die soge­nann­te Call-to-Action (CTA) soll­te also ein­deu­tig for­mu­liert sein: „Jetzt hier bestel­len“, „Direkt star­ten“, o. ä.. So ver­steht Dei­ne Kund­schaft direkt, was sie auf Dei­ner Web­sei­te machen können.

Dein Angebot auf der Webseite klar kommunizieren

Die Start­sei­te Dei­ner Web­sei­te soll­te klar infor­mie­ren, mit wem oder was es die Besucher:innen zu tun haben. Ob es um Tier­fut­ter, Aqua­rell­ma­le­rei oder Kör­per­the­ra­pie geht, muss direkt deut­lich wer­den. Nut­ze die rele­van­ten Stich­wör­ter auf der Web­sei­te, um die Ein­ord­nung auf den ers­ten Blick zu erleich­tern. Wäh­le sie mit Blick auf Kor­rekt­heit und Aktualität

Wenn Du Dir bezüg­lich der Stich­wör­ter unsi­cher bist, kannst Du Dir Hil­fe bei Goog­le holen: Goog­le Ads schlägt Dir ergän­zend zu Dei­nem Stich­wort eine Rei­he alter­na­ti­ver For­mu­lie­run­gen und Wör­ter vor. Auch in Dei­nem Freun­des­kreis kannst Du Dir Hil­fe in Form von Feed­back suchen. Fra­ge, nach wel­chen Wör­tern sie wohl suchen wür­den, um Dein Pro­dukt oder Ser­vice zu finden.

Kun­den­re­zen­sio­nen sind ein wich­ti­ger Bestand­teil, um aus einem Inter­es­sen­ten einen Kun­den wer­den zu las­sen. Posi­ti­ve Bewer­tun­gen regen zum Kauf an und geben dem Besu­cher ein Gefühl von Sicher­heit beim Kauf. Daher kannst Du ganz ein­fach ein Bewer­tungs­tool in Dei­ne Web­sei­te ein­bau­en und so Interessent:innen mehr Sicher­heit vor dem Kauf bieten.

Schaffe einfache Kontaktmöglichkeiten

Über­le­ge, wie häu­fig Du selbst schon nach einer Kon­takt-E-Mail-Adres­se gesucht hast. Du soll­test des­halb alle Mög­lich­kei­ten nut­zen, Dich kon­tak­tie­ren zu kön­nen – über E‑Mail, Social-Media-Kanä­le oder das Impres­sum. So ver­mit­telst Du Dei­nen Besucher:innen Inter­es­se am Aus­tausch mit ihnen.
Pfle­ge und aktua­li­sie­re daher auch Dei­ne Kon­takt­sei­te regel­mä­ßig. Sor­ge auch dafür, dass sie mög­lichst leicht auf­find­bar ist, idea­ler­wei­se direkt von der Start­sei­te aus­ge­hend. Die Aktua­li­tät Dei­nes Impres­s­ums soll­test Du eben­falls regel­mä­ßig über­prü­fen. Ach­te dar­auf, dass es von allen Unter­sei­ten zu fin­den ist.

Auch Kon­takt­in­for­ma­tio­nen über Dei­ne Social-Media-Kanä­le soll­ten auf Dei­ner Busi­ness-Web­sei­te mög­lichst sicht­bar sein. Die Plat­zie­rung der But­tons direkt auf der Start­sei­te bewährt sich am meisten.